Alte Türstürze

 

Türsturz von 1678 des früheren Spychers hinter dem Bossarthaus

Die Kantonale Denkmalpflege hat uns den Türsturz von 1678 des ehemaligen Spychers hinter dem Bossarthaus für die Ausstellung übergeben. Der Spycher wurde 1678 vermutlich von Uli Rauber, einem der Stammväter der Windischer Rauber-Familie, erbaut. Uli Rauber übernahm den Hof (heute Bossarthaus) an der Dorfstrasse im Jahre 1669. Ueber 200 Jahre blieben Haus und Hof samt Spycher im Eigentum der Familie Rauber bis die Liegenschaft 1876 von Heinrich Bossart erworben wurde und später an die Gemeinde Windisch überging. Im Zusammenhang mit der Friedhoferweiterung 1971 erfolgte der Abbruch des Spychers durch die Gemeinde.

 
Abbruch Liegenschaft Zürcherstrasse 38: Alter Türsturz
 
 
Die Liegenschaft Zürcherstrasse 38 wurde im Zuge des Neubaus des Motocenters Max Urech 2017 abgebrochen. Wir konnten den Türsturz von 1807 ins Museum übernehmen.

Inschriftenstein aus dem ’Strebelhaus’
 

Das sogenannte ’Strebelhaus’ musste der Erweiterung des Altersheims weichen und wurde letzten Oktober abgebrochen. Wir konnten den in der Fassade eingemauerten Inschriftenstein mit der Jahreszahl 1600 ins Museum übernehmen. Die Windischer Historikerin Barbara Stüssi-Lauterburg hat für die Windischer Zeitung unter der Rubrik ’Mit der WiZ unterwegs’ einen Bericht über die Geschichte des abgebrochenen Hauses verfasst.
(siehe PDF)

Türsturz 1687 vom Scheuerrain
 
Der Türsturz mit der Jahreszahl 1687 kam bei der durch den Abbruch der Liegenschaft Scheuerrain 8 ausgelösten Grabung der Kantonsarchäologie zum Vorschein.

 

Geschichtliche Recherchen haben ergeben, dass eine frühere Liegenschaft an der gleichen Stelle 1687 von Hans Spillmann (1639-1724), damals noch an der Lindhofstrasse wohnhaft, erworben wurde. Die Jahrzahl steht wohl im Zusammenhang mit dieser Handänderung. 100 Jahre später erwarb die Familie Spillmann 1786 den Schürhof und übersiedelte vom Scheuerrain an die Dorfstrasse (siehe Kap. Der Schürhof).

 

 

Alter Türsturz Fehlmannhaus Windisch

 

Der Türsturz stammt aus dem sogenannten ’Fehlmannhaus’ das von der Gemeinde Windisch zusammen mit der zugehörigen Parzelle für die Realisierung der Wohnüberbauung ’Fehlmannmatte’ verkauft wurde. Das im Jahre 1832 vom Wagner Johann Jakob Schatzmann erbaute Haus wurde im Sommer 2010 abgebrochen.

 

 

 

 

Alter Türsturz Fahrgut

 

Der Türsturz stammt aus der 1982 für den Neubau der Brücke abgebrochenen Liegenschaft links vom Brückenkopf (siehe Bild). Der Türsturz erinnert an den ehemaligen Eigentümer des Fahrguts, Ludwig Wernli, und ist vermutlich beim Neubau des Hauses eingebaut worden.